KW28/2020 – Ruhewoche, Privattriathlon?

Diese Woche ist auch Woche 1 nach Roth 2020. Auch wenn der Challenge Roth nicht stattgefunden hat, heißt es nun: 1 Jahr bis Roth 2021. Bzw. 1 Jahr minus diese Woche und denn Renntag 😉 Angemeldet bin ich und es ist ausreichend Zeit für eine gute Vorbereitung. Es war auch für mich ein Anlass, diesen Weg bis nach Roth zu dokumentieren. Ich mache das wie die #Reiseroute2018 auf Instagram, aber auch hier im Blog und alles untermalt mit ein paar Videos auf YouTube. Das ganze schafft Verbindlichkeit, man muss Rechenschaft ablegen und kann sich schön mit anderen Themen als Triathlon beschäftigen. Nun ja, irgendwie hat das ja dann doch was mit Triathlon zu tun.

Wo geht’s lang? (Teil 2)

Roth ist abgesagt, damit ist mein Ziel für 2020 futsch. Nach einer - wegen Verletzungen - ausgefallenen Saison 2019, wird 2020 auch nicht gerade großartig. Okay, andere trifft es deutlich schlimmer, also will ich mal nicht meckern. Auch 2019 hatte einen geilen Spätsommer (Rad-Wochenende in Österreich, Ironman-Supporter-Trip nach Chattanooga). Also schreiben wir die Hoffnung mal nicht ab. Hier nun der ausgedachte Fahrplan für ein Training ohne Wettkämpfe.

Wo geht’s lang? (Teil 1)

Ich hatte geschrieben, dass ich Ziele und einen Plan brauche, damit der sportliche Werdegang nicht auf dem Sofa endet. Na gut, ganz so schlimm ist es nicht. Entspannt Sport treiben, statt zielgerichtetem Leistungssport tut ja auch mal gut. Aber nach ein paar Wochen weint man doch seiner ehemaligen Fähigkeiten sowie der dafür geleisteten Arbeit hinterher und sieht einen Haufen Arbeit (und ein fragwürdiges Spiegelbild) vor sich. In diesem Beitrag möchte ich meine Ziele und meinen Plan vorstellen und festschreiben.

Stress messen (Teil 1)

Ich möchte eine kleine Serie zu einem Element im Training starten, welches bei einer Trainingsplangestaltung oft erwähnt, aber selten im praktischen beschrieben wird. Nämlich Stress. Da das Thema etwas komplexer ist, wird es ein Mehrteiler. Für wen könnte der Artikel interessant sein? Menschen mit ambitioniertem Sport neben dem Beruf, Stress geplagte Menschen und allgemein neugierige … Stress messen (Teil 1) weiterlesen